von Vorstufe, Grundstufe bis Reifestufe
am KISSori-Lernzenturm


Als private Bildungseinrichtung muss unser Lernzentrum selbst finanziert werden. Neben den laufenden Kosten sind auch immer wieder Neuanschaffungen notwendig. In einigen Jahren wird der Staat einen Teil der Kosten bezuschussen. Bis es soweit ist, haben wir zu unserem Glück einen Träger, der diesen Teil der Finanzierung übernimmt. Für die restliche Finanzierung müssen wir neben dem Träger auch auf die Eltern vertrauen. Aus dieser Situation heraus haben wir die Lerngeldbeiträge entwickelt. Darin enthalten sind 100% des Fahrtgeldes für den Weg unserer Kinder in der Grundstufe, maximal jedoch 65 Euro. Für unsere Gymnasiasten werden 50% des Fahrtgeldes für den Weg übernommen, maximal jedoch 40 Euro. Der im Vergleich mit anderen privaten Bildungseinrichtungen geringe Betrag ist nur durch den finanziellen Einsatz unserer Träger möglich. Dabei ist vor allem auch unserem Konzept als Ganztagsschule und dem deshalb im Lernbeitrag enthaltenen Mittagessen Rechnung zu tragen. Wir versuchen durch eine Einkommensstaffelung die Kosten sozial fair zu verteilen.
Selbstverständlich haben wir bei der Aufstellung des Schulgeldes auch eine Ermäßigung für Geschwister bedacht, um so die Belastung pro Haushalt möglichst gering zu halten. Damit unterstützen wir gezielt die Anmeldung und Aufnahme von Geschwisterkindern an unser Lernzentrum. Wir wollen so einen möglichen Familienkonflikt vermeiden, der entstehen könnte, wenn zwischen den Kindern an unterschiedlichen Einrichtungen verglichen wird. Außerdem dient dieses Vorgehen der Harmonie an unserem Lernzentrum.

Die genauen Beiträge erhalten Sie auf Anfrage im Sekretariat oder am Infotag.